Familiengruppe

“Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht“
Afrikanisches Sprichwort

Wir sind die Wichtelgruppe (Familiengruppe) und betreuen in einer liebevollen und vertrauensvollen Atmosphäre 13 Kinder im Alter von ein bis vier Jahren.
Eltern können ihre Kinder ab 8:00 Uhr in den Kindergarten bringen und sie spätestens um 14:00 Uhr abholen. Betreut werden die Kinder von zwei bzw. drei Erzieherinnen.

Nach dem anthroposophischen Menschenbild besteht der Mensch aus Leib, Seele, Geist und Ich. Das Wesensglied Ich bei unseren kleinen Wichteln ermöglicht ihnen im Denken Selbstbewusstsein und gestaltend in die Umwelt einzugreifen. Bei uns erleben die Kinder die ersten Erfahrungen im Geben und Nehmen.

Die Zeit des Übergangs von der Familie in die Krippe ist für ein Kind eine große Herausforderung. In dieser Situation erfahren die Kinder zum ersten Mal, wie es sich anfühlt, wenn sie den Schutz der Familie verlassen und sich auf andere außerfamiliäre Bindungspersonen einlassen.
Darum beziehen wir Eltern bewusst in den Eingewöhnungsprozess ein, der für das Kind, sein Wohlbefinden in der Wichtelgruppe und seine zukünftige Entwicklung von entscheidender Bedeutung ist.

Unser Anspruch ist es, gemeinsam und in enger Zusammenarbeit mit den Eltern, den Kindern eine wertvolle und naturverbundene Umgebung zu schaffen und zu gestalten.

Die Grundbedürfnisse der Kinder sind uns sehr wichtig. Dazu gehören emotionales Wohlbefinden, Sicherheit, Nähe, Liebe, Autonomie, die Freiheit sich auszudrücken, Bewegung, Neugier, Ruhe und Schlaf.
Die Kinder erhalten durch Feinfühligkeit und Vertrauen und auf der Grundlage der Menschenkunde Rudolf Steiners, der den Leitgedanken des nachahmenden Lernens geschaffen hat, die Möglichkeit, ihr selbstständige und natürliche Aktivität und Bewegung voll auszuleben und auszuprobieren. Dies ist sehr wichtig sowohl für die Entfaltung der Persönlichkeit als auch für das kognitive und soziale Lernen.

Jedes Kind hat dabei sein eigenes Tempo und bringt sein eigenes Temperament mit. Die Kinder experimentieren mit Dingen ihrer Umgebung und sind dabei auf natürliche Weise in Kontakt mit sich selbst und mit anderen.

Die Kinder entdecken die reale Welt mit ihren Sinnen und erforschen sie. Ihre Sinne werden behutsam beispielsweise durch die Einfachheit und Echtheit der Holzmöbel und die hölzernen Spielsachen angeregt.

Die kindliche Phantasie unserer Wichtel wird gefördert indem ihnen absichtlich nicht vollkommen gestaltete Spielelemente wie Tücher, Holzklötze, einfache Puppen und Holzfiguren, die die schöpferische Kraft der Kleinen anregen, zur Verfügung stehen.

In der ersten Phase ihres Lebens lernen die Kinder vor allem dadurch, dass sie die Umwelt in all ihren Erscheinungsformen nachahmen. Unsere Betreuung orientiert sich genau an diesen Entwicklungsphasen der Kinder. Aufgrund des jungen Alters der Kinder, brauchen sie eine besondere Hülle. Diese Hülle geben wir ihnen, indem wir einen Raum schaffen in dem sie sich geborgen, sicher und wohl behütet fühlen, sowie durch einen sich wiederholenden, geregelten Ablauf eines Tages, einer Woche und des Jahres.

Melden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail und Sie werden zu einem Kennlerngespräch mit Ihrem Kind eingeladen.
Dort können Fragen geklärt werden und die Räumlichkeiten besichtigt werden.
Kontakt