Spielgruppe

In unserer Spielgruppe ist es gemütlich, alles ist überschaubar und familiär.

Unsere pädagogische Grundlage ist die Waldorfpädagogik.

Im Alter von zwei Jahren, (Stichtag: 30.06.), sind uns Ihre Kinder herzlich willkommen, um während ein bis zwei Jahren mit noch acht anderen Kindern viele Spielgruppenerfahrungen zu machen.

Im Überblick

Die Spielgruppe unseres Kindergartens in Stichpunkten:
– Waldorfpädagogik
– für 2-4 Jährige
– 3×3 Stunden pro Woche: Di-Do
– kleine Spielgruppe von maximal 9 Kindern
– 2 Pädagoginnen
– viel Freispiel
– altersgemäße Ansprache und Angebote
– leben drinnen und draußen im Rhythmus der Natur und der Jahreszeiten
– fantasieanregende Spielmaterialien aus Naturmaterial
– Eltern als Erziehungspartner
– Leitsatz unserer Arbeit lautet: Lass mir Zeit, ….es selber zu tun

Das kleine Kind, was braucht es?

Eine Umgebung, in der es Tätigkeiten gibt; Lieder und Spiele, die das Kind zur Nachahmung anregen. Vorbild sind wir Erwachsenen.

Die kleine Spielgruppe ist auch häufig für Eltern eine gute Alternative zu einer Tagesmutter. Die Spielgruppe in unserem Kindergarten findet dienstags bis donnerstags von 9:30 bis 12:30 Uhr statt. In den drei Stunden gehen wir gemeinsam durch die Tage und Monate bis wir einmal den ganzen Jahreslauf mit seinen vielen Festen erlebt haben. Freudig wird gespielt, das Spiel ist ja die „Arbeit“ des Kindes. So wird unbemerkt von den Kindern viel „Handwerkszeug“ gelernt für die sich meist anschließende Elementargruppenzeit.

Die Kinder nehmen sich als Gruppe wahr, haben Mitgefühl füreinander und können schon kurze Zeit miteinander spielen. Die Spielstufen entwickeln sich weiter bis mit ca. drei Jahren kreative Konstruktionsspiele und Rollenspiele entstehen. Die Ablösung von zu Hause für die Spielgruppenzeit ist bis dahin schon vollzogen.

Tagesablauf:

Ihre Kinder können an jedem Spielgruppentag mannigfaltige Erfahrungen in unserem Garten in unmittelbarer Nähe zum Volksdorfer Wald machen: wir beginnen den Tag draußen: eine Stunde täglich wird während des Freispiels im Sand gematscht, Holzklötze und Bretter geschleppt und geräumt und dabei u.a. viele neue Gleichgewichts- und Bewegungserfahrungen gesammelt.

Gesungen wird natürlich immer wieder bei der „Arbeit des Kindes“ und in unserem kleinen Morgenkreis drinnen, werden passend zu den Jahreszeiten, Tätigkeiten besungen, mit Bewegungen begleitet sowie Handgesten und Fingerspiele gemacht. Das weckt die Freude an der Sprache.

Danach folgt ein kleines Frühstück in Bio-Qualität, das die Erzieher vorher zubereitet haben. Mit immer gleichen, vielen Sicherheit und Struktur gebenden Ritualen schaffen wir eine Stimmung, die das kleine Kind braucht: Wärme und Hülle.

Während der Freispielzeit drinnen, nach dem Frühstück, können die Kinder Angebote mitmachen: malen mit Wasserfarben und Wachsmalblöcken, Brötchenteig kneten und kleine, jahreszeitliche Gestaltungen.
Von den Kindern in diesem Alter geht so viel Freude an Neuem aus, dass sie gerne auch andere Tätigkeiten, wie z. B. Körner zu Mehl malen, mitmachen.

Zum Ende des Spielgruppentages räumen wir gemeinsam auf, meist ist dies eine noch geliebte Geschäftigkeit, und verabschieden uns nach einem kurzen vorgespielten Puppenspiel.

Kinder brauchen Pausen, z. B. zur Verarbeitung und Reifung: Während der Hamburger Schulferien findet unsere Spielgruppe daher nicht statt.

Die Eltern als Erziehungspartner sind bei uns wichtig! Ohne Sie geht es nicht!
Es wird vor dem Beginn ein Vortreffen geben und die Eingewöhnung erfolgt bei uns immer behutsam und individuell.
Elternabende und Elterngespräche finden mehrmals im Jahr statt.

Feste feiern mit der ganzen Kindergartengemeinschaft und Pflichten wie Wäschedienste, sowie Gartentage können als Gelegenheit genutzt werden den Kindergarten noch näher kennen zu lernen.
Hier können Sie unser waldorfpädagogisches Konzept kennenlernen und in eine Gemeinschaft mit Ihrem Kind hineinwachsen.

Melden Sie sich telefonisch oder per Mail und Sie werden zu einem Kennlerngespräch mit Ihrem Kind eingeladen.
Dort können Fragen geklärt werden und die Räumlichkeiten besichtigt werden.
Kontakt

Die Kosten für die Spielgruppe müssen selber getragen werden.